alphabetisches Verzeichnis aller sozialen Einrichtungen im oder f�r das Kleinwalsertal
Nutzen und Risiken von Impfungen, aktuelle Linksammlung


Wie schnell können Kinder und Jugendliche nikotinsüchtig werden?

Viele Menschen nehmen an, dass sich die Nikotinsucht bei einem jugendlichen Raucher immer nur allmählich, nach längerem Tabakgenuss einstellt. Dieser Meinung widerspricht eine wissenschaftliche Studie, die das Rauchverhalten von 681 Schüler im Alter von 12 und 13 Jahren untersuchte.
Die Untersuchung ergab, dass 22 der 95 Schüler die gelegentlich (mindestens 1 x pro Monat) rauchten schon innerhalb von 4 Wochen Symptome der Nikotinsucht verspürten


Bei gelegentlichem Rauchen wird ¼ der Kinder und Jugendlichen schon nach 1 Monat nikotinsüchtig



Für die Autoren der Studie zeigen sich 3 verschiedene Typen von jugendlichen Rauchern:

1. Rapid – Onset Group: Innerhalb von Tagen oder Wochen nach dem Rauchen von nur wenigen Zigaretten bemerken diese Jugendliche Entzugserscheinungen. Einige der Teilnehmer beschrieben diese sofortige Nikotinsucht als „Liebe auf den ersten Blick“.

2. Slow – Onset Group: Diese Jugendlichen benötigten eine längere Dauer des Rauchens und eine höhere Zigarettendosis um süchtig zu werden.

3. Resistente: Zu dieser Gruppe gehören Gelegenheitsraucher (bis zu 5 Zigaretten täglich) ohne dass sie Entzugserscheinungen zeigen.

Fazit:
Kein Jugendlicher kann sicher sein nicht sofort, nach den ersten Rauchversuchen nikotinsüchtig zu werden. Besonders dann, wenn die ersten „Rauchversuche“ schon vor dem 16. Lebensjahr stattfinden.
Nach mehrmonatigem Zigarettenkonsum nimmt die Wahrscheinlichkeit einer Nikotinsucht ständig zu.

(Nikotinabhängigkeit wird von der WHO als Krankheit definiert)

Dr. Elmar Lingg
Gemeindearzt